Startseite Unsere Sponsoren !!! Aktuell Vorstandsschaft und Trainer Vereinsgeschichte Trainingszeiten Turniere Kinder und Jugend Ringer ! Unsere Jugendringer Unsere 1.Mannschaft Jean-Foeldeak-Turnier 2014 in Neustadt Saison Kämpfe Herren 2013 Bilder Saison 2013 Bilder Saison 2012 Videos der Heimkämpfe 2013 Videos der Heimkämpfe 2012 Meisterschaften 2015 Main Saale Turnier 2012 Bericht und Bilder Newsletter Gerhard Stegner Gedächtnis Seite TBVfL Neustadt/Wildenheid Hauptverein BL Tipp 2017/18
Vereinsgeschichte:



Vereinsgeschichte

1 0 0   J A H R E   R I N G E N   I N   N E U S T A D T 

Seinen Ursprung hat das Neustadter Ringen im damaligen Turnerlager.August Richard Dietz und Karl Schubert waren es , die als Teilnehmer am 10 . Deutschen Turnerfest in Nürnberg im August 1903 den Ring- und Kraftsportverein 1 in Neustadt gründeten. Dem folgte am 18. Juli 1907 die Gründung des Athletenclubs Felsenfest. Ernst Baumgardt, Theodor Bauer,Albert Bauer,Ernst Jung ,Edmund Malter , Christian Faber , Karl Kempf , Alfred Wolf , Ernst Kiesewetter , Eugen Siegel , Emil Vielweber , Karl Kaiser , und Bernhard Fischer sagten damals , " Felsenfest " soll er heißen und felsenfest soll er stehen . Im Turnverein Germania gab es zudem die Ringergruppe " Jung Siegfried ".



Nach oben

1 9 2 0   D E R   A C   F E L S E N F E S T   A U F   D E M   A N G E R 



Nach oben

V I E L W E B E R   1 9 2 0 



Nach oben

A R N O   B R A U N S C H M I D T   G E F A L L E N   1 9 4 5 



Nach oben

Alle drei Neustadter Ringervereine kämpften im 10. Kreis Thüringen und an offenen Turnieren in ganz Deutschland. Führend waren die Felsenfesten , die 1908 mit Reinhold Braunschmidt auch den Thüringer Meister stellten. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs im Jahre 1914 legte dann aber jede Vereinstätigkeit lahm . " Jung Siegfried " stellte das Ringen ein und der Ring- und Kraftsportverein 1 trat 1930 dem 1.AC Felsenfest bei , nachdem er durch Kriegsopfer geschädigt war und nie wieder richtig auf Vordermann kam. 1936 mussten die Felsenfesten auf Beschluss der NSDAP zum VfL Neustadt wechseln. Von 1920 bis 1939 war eine Blütezeit im Ringen in Neustadt und von 1923 bis 1925 wurde auch in Meilschnitz gerungen. Einige Jahre auch beim ASV 06 Neustadt , bei dem Arno Lauer und Karl Brand die besten Kämpfer Waren. Bei den Felsenfesten brachte Sportwart und Vorsitzender Christian Stegner hervorragende Ringer auf die Matte : Ernst Schneider ( Bücklingshann ) , Oskar Kob , Albin Glaser sowie die unvergessene , kaum schlagbare Mannschaft mit Albert Rögner , Otto Jung , Ernst Dorst , Wilhelm Kiesewetter , Arno Lauer , Alfred Dietz , Hugo Bauer und die Brüder Walter und Arno Braunschmidt . Das Jahr 1934 sah eine der größten Kraftsportveranstaltungen in der " Jägersruh " , als in einem Herausforderungskampf Alfred Dietz den Deutschen Meister Hamper vom ASV Fürth besiegte.



Nach oben

Alfred Dietz AC Felsenfest 
Hamper ASV Fürth Deutscher Meister 


Nach oben

Den Neustadter Ringeranhängern in Kampfabenden aber auch Europameister und Olympiasieger vorgestellt . Überall hatten die Ringer vom VfL einen guten Namen . Doch der Zweite Weltkrieg ließ viele nicht mehr nach Neustadt zurückkehren. Mit dem Ringen ging es denoch weiter , denn Wilhelm Kiesewetter war sofort bereit , nach dem Krieg die Abteilung mit seinen Mitstreitern Christian Stegner , Emil Dorst und Walter Braunschmidt zusammenzuführen. Mit Hilmar Prötzel , Erich Kaiser , Eduard Lützelberger , Wolfgang Bauer , Walter Wohlrath , Ulrich und Erich Bätz sowie Erich Tilzen ,der unter dem zweifachen Olympiasieger Palusalu Schwergewicht trainierte , tauchten neue Namen in der Ringermannschaft auf. Dazu kamen aus der Jugend nachträglich Namen wie Albert Brehm , Werner Pfitzer , Karl Schneider , Gernot Sauer , Heinz Gürtler und Günter Abeld auf die Matte.



Nach oben

G E R H A R D   S T E G N E R   1 9 5 2 



Nach oben

D I E   F E L S E N F E S T E N   B E I M   5 0 .   J Ä H R I G E M   J U B I L Ä U M 



Nach oben

Ab 1962 mit Abteilungsleiter Erik Tilzen - er löste nach 17 Jahren Wilhelm Kiesewetter ab - und wenig später mit Gerhard Stegner ( ab 1964, unterstützt von Erik Tilzen , Rüdiger von Berg , Georg Hofmann , Hans Pazer und Walter Wohlrath )ging es steil bergauf in der Ringerabteilung . Zum Stamm der Mannschaft zählten Gerhard Langbein , Horst Roettger , Dieter Bätz , Kurt Canzler , Georg Hofmann ,Karl Stürmer , Harald Strubl , Walter Knoll , die Brüder Reinhard und Walter Knoll , sowie Burhan und Ali Gürkan , die kaum einen Kampf für den VfL verloren . Mit von der Partie waren ferner die Spitzenringer Litzenberger , Riedelberger und Muhr . Bei Spitzenkämpfen wie gegen den Deutschen Mannschaftsmeister Schifferstadt mit Weltmeister Dietrich war die Jägersruh mit 700 Zuschauern überfüllt.



Nach oben

6 0   J Ä H R I G E S   J U B I L Ä U M   V F L   N E U S T A D T 



Nach oben



Nach oben

W A L T E R   C E R W E N K A   B A Y E R I S C H E R   J U G E N D M E I S T E R 



Nach oben

Den größten sportlichen Erfolg gab es für die Ringer des VfL Gerald Friedrich als Deutscher Jugendmeister im Freistilringen und Vizemeister im griechisch - römischen Stil.Fred Wolf war Bayerischer Schülermeister Klaus Fischer , Kurt Kanzler , Gerhard Stegner , Walter Cerwenka , Gerald Friedrich und Gerhard Langbein Bayerischer Jugendmeister sowie Walter Knoll Bayerischer Juniorenmeister .



Nach oben

7 5   J Ä H R I G E S   J U B I L Ä U M 



Nach oben



Nach oben



Nach oben

In den letzten 25 Jahren wurde mit wechselnden Erfolgen in der nordbayrischen Landesliga sowie Bezirks - und Frankenliga gerungen . Zu den erfolgreichsten Ringern zählten in dieser Zeit Murat Erdem und Remzi Sahan sowie die jeweils fünf Brüder Hausdörfer und Knauer. Mit dem Vizeweltmeister und dreifachen Europameister Klaus - Peter Göpfert aus Suhl als Trainer schafften die Ringer des VfL Neustadt 1991 die nordbayerische Meisterschaft und den Aufstieg in die Bayernliga .



Nach oben

S C H Ü L E R M A N N S C H A F T   1 9 9 4 



Nach oben

N E U S T A D T E R   R I N G E R   I N   F R A N K R E I C H 



Nach oben

Auch im Frauen Ringen konnten mit Vanessa Mann hervorragende Erfolge erzielt werden . Sie wurde Bayerische und Mitteldeutsche Meisterin sowie dritte der deutschen Jugendmeisterschaft . Die Ringerabteilung die heute unter dem Vorsitz von Heinrich Stephan steht , setzt zunehmend sehr stark auf die Jugend , woraus jüngst auch dei erste Sportarbeitsgemeinschaft mit der Volksschule Heubischer Straße erwachsen ist.



Nach oben